Textgrösse: AAA

Breitling bei Juwelier Pletzsch in Frankfurt

OFFIZIELLER LIEFERANT DER AVIATIK WIRD MAN NICHT AUS ZUFALL

Als Spezialist für technische Zeitmesser spielte Breitling eine Hauptrolle bei der Entwicklung des Armbandchronografen und gehört zu den Leadern dieser Komplikation. Dank ihrer zuverlässigen, robusten und leistungsstarken Instrumente nahm die Firma an sämtlichen Highlights bei der Eroberung der Lüfte aktiv teil. Breitling ist weltweit die einzige grosse Uhrenmarke, die alle ihre Modelle mit Chronometer-zertifizierten Werken anbietet – dem höchsten Gütesiegel hinsichtlich Präzision. Breitling ist auch eines der seltenen Häuser, die ihr eigenes mechanisches Chronografenwerk vollständig in ihren Ateliers konzipiert und herstellt. Zudem ist dieses Familienunternehmen eine der letzten noch verbliebenen unabhängigen Schweizer Uhrenmarken. 

Hier geht es zur Website von Breitling


1884 gründete Léon Breitling im Schweizer Uhrenmekka La Chaux-de-Fonds seine heute weltberühmte Uhrenmanufaktur. Im Jahre 1915 erfindet Breitling das erste Chronographenwerk mit Automatikaufzug. Die Schweizer Uhrenmanufaktur stattet, seit den 1930er Jahren Propellerflugzeuge, später auch kommerzielle Jets mit Bordchronographen aus. Der Breitling Navitimer flog 1962 mit Scott Carpenter als erster Armbandchronograph ins Weltall. Und die Breitling Emergency ist die erste Armbanduhr mit integriertem Mikronotrufsender. Mit Breitling for Bentley, einer Kooperation mit der britischen Luxusmarke, stieß die Uhrenmarke auch in den Automarkt vor.