Textgrösse: AAA

Omega bei Juwelier Pletzsch in Frankfurt

Sie flog mit Amelia Earhart, landete 1969 auf dem Mond, und James Bond trägt auch eine. Omega Uhren bestechen mit herausragender Technik und Design. Ob Taucheruhr, Sportzeitmesser oder Speedmaster – das emblematische Ω, der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets, steht für Formvollendetheit, und der Name ist bei Omega Programm.


Die 1848 von Louis Brandt gegründete Uhrenwerkstatt vergrößerte schnell zur Manufaktur. 1894 tauchte zum ersten Mal der Name Omega im Zusammenhang mit einer Taschenuhr auf und wurde bald darauf zum Markennamen.

Klassische Eleganz, maskuline Stärke oder feminine Raffinesse – Omega setzt mit diesen Uhren neue Maßstäbe in puncto Qualität und Design und revolutioniert das Verständnis von Haute Horlogerie.