Textgrösse: AAA

Zenith bei Juwelier Pletzsch

Georges Favre-Jacot benannte seiner Schweizer Uhrenmanufaktur Zenith nach dem höchsten Punkt des Universums. Der Name sollte ungeahnte Höhen der Exzellenz symbolisieren, passend zum hehren Ziel, die präzisesten und zuverlässigsten Uhren zu kreieren. 1969 entwickelte Zenith mit El Primero das erste integrierte automatische Chronographenwerk, das damals bereits Zeiten bis zu einer Zehntelsekunde messen konnte. 2012 war Zenith nicht nur der offizielle Zeitmesser bei der Red Bull Stratos Mission sondern auch an Felix Baumgartners Handgelenk mit dabei: Die El Primero Stratos Flyback Striking 10th war die erste Uhr, die im freien Fall die Schallgrenze überschritten hat.

Zenith Uhren sind erhältlich in den Juwelier Pletzsch Geschäften in Dortmund, Frankfurt, Mannheim, Karlsruhe und Düsseldorf.


1865 gründete Georges Favre-Jacot im Alter von nur 22 Jahren in Le Locle eine der ersten echten Uhrenmanufakturen als er alle Uhrmacherberufe unter einem Dach vereinigte. Bereits 1900 gewann Zenith eine Goldmedaille bei der Pariser Weltausstellung. Indira Nehru, indische Premierministerin vieler Jahre, schenkte Mahatma Gandhi eine silberne Zenith Taschenuhr, mit der er bekannte Weise die Zeit für seine täglichen Gebete signalisierte.

Heute bedient Zenith die unterschiedlichsten Bedürfnisse, von Klassik über Aviatik bis Nautik. Mit dem Open Concept, einer Öffnung im Ziffernblatt legt Zenith bei einigen Uhren den Blick auf das El Primero Kaliber frei.