19 > 16% – eine Selbstverständlichkeit für uns!Sehr gern geben wir die MwSt.-Senkung an Sie weiter und ziehen an der Kasse die Differenz ab.

Wertberechnung von Perlen

Perlen faszinieren Menschen seit Jahrtausenden in verschiedenen Farben, unterschiedlichen Formen und durch ihren ganz besonderen Glanz. Aus Neptuns Reich geborgen, umgibt sie auch immer ein Hauch von Geheimnis. Es gibt sie in ganz unterschiedlichen Farben von Weiß über Rosétöne, von Grau bis Schwarz und sogar in Grün, Blau und Violett. Auch ihre verschiedenen Formen von rund über tropfenförmig bis hin zu ausgefallenen Barockformen haben viele Liebhaber. Der Wert einer Perle bemisst sich dabei anhand objektiver Kriterien:
 

Lüster

Der Lüster ist das wichtigste Qualitätskriterium einer Perle. Er bezeichnet den Schimmer oder Glanz und wird als exzellent, mittel oder niedrig eingestuft. Je dichter und gleichmäßiger die Perlmuttschicht einer Perle ist, desto intensiver kann sich das Licht darin brechen – und ein tiefer Schimmer entsteht. Um eine dichte Perlmuttschicht bilden zu können, brauchen Perlen Zeit und gute Wachstumsbedingungen.
 

Oberfläche

Eine Perle ist ein Naturprodukt, und so weisen die meisten Perlen ganz individuelle Wachstumsmerkmale wie kleine Erhebungen oder Vertiefungen auf. Je ebenmäßiger die Oberfläche ist, desto wertvoller ist sie.
 

Form

Je störungsfreier das Wachstum einer Perle verläuft, desto vollkommener ist ihre Form. Kugelförmige Perlen kommen am seltensten vor und werden daher als besonders wertvoll eingestuft. Aber auch die perfekte Tropfenform ist begehrt. Barocke Perlen hingegen sind nicht symmetrisch gewachsen und strahlen ihren ganz eigenen Charme aus.
 

Farbe

Perlen bieten eine große Farbvielfalt: von strahlendem Weiß über sanfte Creme- und Rosétöne, von Silber über Grautöne bis Schwarz, dazu das bunte Spektrum in warmen Gelb- und Orangetönen, kühlem Grün, Blau und Violett sowie beeindruckende Purpurtöne. Helle Perlenfarben verstärken den Lüster, während die Farben der tiefgoldenen Südseeperlen oder der grün- bis auberginefarbenen Fiji-Zuchtperlen kostbare Raritäten sind.
 

Größe

Die Größe der Perle bemisst sich nach ihrem Durchmesser. Je größer eine Perle ist, desto seltener ist sie. Allerdings müssen auch der Lüster, die Oberfläche und die Form den Anforderungen entsprechen, damit eine große Perle auch einen hohen Wert aufweist.
in News