Breitling lässt eine legendäre Fliegeruhr neu aufleben

Die Ref. 765 AVI aus dem Hause Breitling (AVI stand damals für „Aviation“) kennen viele eher unter ihrem Beinamen „Co-Pilot“. Der Schweizer Uhrenhersteller brachte dieses Meisterwerk 1953 auf den Markt; als 1950er-Jahre-Interpretation der Borduhren, die in den 1930er- und 1940er- Jahren vom Huit Aviation Department von Breitling entworfen und hergestellt wurden.

Jetzt, gute 67 Jahre später, erfährt dieser Klassiker eine spektakuläre Neuauflage: in Form der Breitling AVI Ref. 765 1953 Re-Edition. Dieser Zeitmesser erscheint in einer limitierten Serie von nur 1953 Stück, wobei jede einzelne Uhr mit der Bezeichnung „ONE OF 1953“ versehen wurde.

Herzstück ist das Manufakturkaliber B09

Im Inneren der Uhr sorgt das Breitling-Manufakturkaliber B09 für den perfekten Gang. Hierbei handelt es sich um ein mechanisches Chronographenwerk mit Handaufzug, welches auf dem renommierten Manufakturkaliber 01 basiert. Selbstverständlich ist dieses Werk ein COSC-zertifizierter Chronometer, wie alle Uhrwerke von Breitling.

Bei der Neuauflage hatte sich Breitling zum Ziel gesetzt, so nah wie möglich am Original zu bleiben. Und so finden sich bei der Breitling AVI Ref. 765 1953 Re-Edition die gleichen arabischen Ziffern wie bei der Co-Pilot von 1953. Auch die von Hand aufgetragene Beschichtung aus SuperLumiNova wurde in ihrer Farbe dem originalen Material exakt nachempfunden. Ganz wie das Original hat auch das neue Gehäuse einen Durchmesser von 41,1 Millimetern, welches von einem Deckel aus gewölbtem Hesalitglas abgerundet wird.

Wie ein Ei dem anderen - oder doch nicht?

Lediglich an zwei Stellen unterscheiden sich Original und Neuauflage. Die Wasserdichtigkeit wurde auf jetzt 3 bar (30 Meter) erhöht und der Schriftzug „GENEVE“ ist vom Zifferblatt verschwunden. Für den perfekten Sitz am Handgelenk ist die Uhr mit einem schwarzen Vintage-Lederarmband versehen.
in News 

Warenkorb

  • Keine Produkte im Warenkorb