Für den Einsatz gemacht
Sie müssen mit dem Fallschirm abspringen und brauchen dafür genaue Standortkoordinaten? Oder führt Ihr Einsatz Sie bei Nacht in feindliches Gebiet, Sie müssen sich möglichst lautlos bewegen und Sie brauchen dennoch eine zuverlässige Uhr?
 
Mit der Marq-Reihe hat Garmin bislang Spezialzeitmesser für Abenteurer, Piloten, Athleten, Rennfahrer und Kapitäne hergestellt. Mit der neuen Commander erweitert der Uhrenhersteller sein Repertoire nun um ein Modell, welches speziell für Spezialkräfte designt wurde.
 

Diese Uhr kann eigentlich alles

 
Schon ein kurzer Blick auf das Fact Sheet reicht: Es gibt nicht wirklich viel, was diese Uhr nicht kann. Die Liste der Features der Marq Commander ist schier endlos lang. Zwei integrierte topographische Karten, kombiniert mit einem Dual-Position-Modus erlauben dem Träger, zwei Koordinatensysteme zeitgleich auf nur einem Datenbildschirm anzuschauen. Die Kill-Switch-Funktion löscht mit nur einem Tastendruck alle Benutzerdaten von der Uhr.
 
Für Fallschirmspringer wurde das Jumpmaster-Profil entworfen. Dieses hilft bei der Navigation zum korrekten Landepunkt. Will der Träger seine Aktivitäten nicht wie gewohnt samt Standortinformationen aufzeichnen, so wechselt er in den Stealth-Modus. Hierbei kappt die Uhr jegliche Kommunikationswege und drahtlosen Verbindungen.
 

Auch mit einem Nachtsichtgerät voll funktionsfähig

 
Wer zu später Stunde unterwegs ist und trotz Nachtsichtgerät einen Blick auf seine Uhr werfen muss, der wird sich über das Always-On-Display samt Nachtsichtmodus freuen. Da sich das Aufladen einer Uhr während eines Einsatzes als eher schwierig gestaltet, hat Garmin der Marq Commander einen ganz beachtlichen Akku spendiert, welcher zwischen 28 Stunden im GPS-Modus und bis zu 12 Tagen im reinen Smartwatch-Modus Energie liefert.
 
Das Äußere ist ebenso wie das Innere ganz auf den Einsatz von Spezialkräften ausgelegt. Mattschwarzes Design, das Gehäuse und die Lünette aus DLC-beschichtetem Titan gearbeitet. Die Uhr hat einen Durchmesser von 46 Millimetern, das Display selbst ist mit seinen 30,4 Millimetern im Radius zu jeder Zeit gut ablesbar. Ein dreifarbiges Elite-Armband mit Jacquardwebung hält die Marq Commander sicher am Handgelenk.
in News 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden!