19 > 16% – eine Selbstverständlichkeit für uns!Sehr gern geben wir die MwSt.-Senkung an Sie weiter und ziehen an der Kasse die Differenz ab.

Die italienische Schmuckmanufaktur Fope erweitert die Flex’it-Linien

Es war im Jahr 1929, als sich ein kleines Goldschmiedeatelier aus dem italienischen Vicenza auf eine lange und spannende Reise machte, die sie letztlich zu einem der renommiertesten Hersteller von außergewöhnlichem Goldschmuck gemacht hat. Natürlich ist die Rede von Fope, der Marke mit der Flex’it-Technologie. Ketten und Ringe, die sich ganz flexibel an die Hand, den Hals oder den Finger anschmiegen.

Diese Herstellungstechnik wurde von Fope erfunden, patentiert und letztlich 2007 auf die charakteristische Goldgliederkette der Marke angewendet. Die ausschließlich aus 18 Karat Gold gefertigten Flex'it-Linien bestehen aus dehnbaren Armbändern und Ringen und sind dank winziger Goldfedern, die zwischen den einzelnen Gliedern versteckt sind, voll flexibel.

Kollektion Prima: jedes einzelne Stück eine Augenweide

Das neueste Mitglied der Flex’it-Familie hört auf den Namen Prima. Hierbei handelt es sich um eine feine und leichte Kollektion. Das komplette Set enthält neben den klassischen Netzketten und Ringen auch Ohrringe und Halsketten, die als Quasten, lange oder Standardhalsketten erhältlich sind.

Wie für Schmuck von Fope üblich, ist jedes einzelne Stück für sich genommen schon eine Augenweide. Sie sehen aber genauso fantastisch aus, wenn die Trägerin sie mit Kreationen aus anderen Linien kombiniert.
in News