Die Rado Centrix vereint Hightech-Keramik und edle Diamanten


Die Schweizer Manufaktur Rado schafft edle Zeitmesser aus Hightech-Keramik – wie die Rado Centrix. Rado ist Vorreiter beim Einsatz neuer Materialien. Dieser Pioniergeist drückte sich bereits 1986 in der Rado Integral aus, der ersten Uhr der Manufaktur, bei der Hightech-Keramik Verwendung fand. Dieser Werkstoff ist gewissermaßen die Weiterentwicklung der ohnehin schon hitzebeständigen Keramik, die seit Jahrtausenden bekannt ist. Neu ist an der Hightech-Keramik, dass sie nicht aus tonartigen Rohstoffen, sondern aus synthetischen, hochreinen Mineralien (zum Beispiel Titan-, Zirkon- oder Aluminiumoxid) hergestellt wird. In der Praxis zeichnet sich die Hightech-Komponente durch hohe Formbeständigkeit und große Verschleißfestigkeit aus. Zudem ist das Material sehr körperverträglich, weshalb es in der Zahnmedizin oder bei Knochenimplantaten eingesetzt wird – oder eben wegen seiner Hitzebeständigkeit in Hitzeschilden von Raumschiffen Anwendung findet. Kein Wunder also, dass auch die Uhrenindustrie mit diesem faszinierenden Werkstoff arbeitet. Hier hat sich insbesondere Rado hervorgetan – seit der Rado Integral gehört synthetische Keramik zu Rados DNA. Eine aktuelles Modell wollen wir Ihnen hier näher vorstellen.

 

Die Rado Centrix ist Technik auf hohem Niveau

Die Centrix gilt als beliebteste Linie aus dem Hause Rado. In der Rado Centrix Diamonds wird das ikonische Design mit prächtigen Diamanten veredelt. Die glamourös funkelnden Highlights auf dem Zifferblatt sind bei 1, 3, 6 und 9 Uhr angesiedelt und bilden gemeinsam ein strahlendes Quartett von zusammen 0,011 ct. Der Zeitmesser verkörpert Rados Anspruch, neueste Technik mit aktuellem Design zu verbinden. Die vier Diamanten kommen auf dem Zifferblatt in Schwarz besonders gut zur Geltung. Dieser dunkle Hintergrund schafft mit den Zeigern in Gold eine edle, aber dennoch sehr aufgeräumte, puristisch wirkende Erscheinung. Das Zifferblatt der Dreizeigeruhr verfügt zudem über ein Datumsfenster bei 3 Uhr.

 

Die Centrix trotzt allen Widerständen

Im Inneren der Rado Centrix ist das Quarzwerk 03.115.014 verbaut. Es wird von einem 38-mm-Gehäuse aus Keramik und PVD-beschichtetem Edelstahl geschützt. Dank Saphirglas über dem Zifferblatt bieten sowohl das Gehäuse als auch das Antlitz der Uhr eine kratzfeste Oberfläche mit langfristigem Glanz. Die diamantbesetzte Centrix ist zudem bis 3 bar wasserdicht. Sie ist ein Begleiter fürs Leben und meistert mit ihrer besonderen Beschaffenheit sämtliche Alltagssituationen.

 

in News 

Warenkorb

  • Keine Produkte im Warenkorb