Longines vereint in der Linie The Longines Legend Diver Taucheruhren, die den Spagat zwischen gestalterischer Reminiszenz an die Vergangenheit und uhrmacherischer Moderne meistern.


Die The Longines Legend Diver Watch ist eines der emblematischsten Modelle der Heritage-Kollektion. Sie bringt historische Strahlkraft in die Gegenwart und ist in diversen Ausführungen verfügbar, die von schlicht-schickem Braun über auffälliges Blau bis hin zu trendigem Grün reichen.

 

Neben den eleganten Klassikern und den funktional-schönen Fliegeruhren sind die Taucheruhren eine der Säulen des Erfolgs der Schweizer Manufaktur Longines. Ihre Historie im Bereich der Taucheruhren reicht weit zurück und hat unter anderem die technisch hochklassige und optisch moderne wie sportliche HydroConquest hervorgebracht.

Die Heritage-Linie der Marke bestärkt diese Tradition und bietet seit 2007 die The Longines Legend Diver Watch. Diese Kollektion erhält immer mal wieder eine Frischzellenkur und hat mittlerweile für so ziemlich jeden Geschmack den passenden Zeitmesser im Repertoire.

Farbenfrohe Taucheruhren

Um in diesem Winter ein buntes Statement zu setzen, eignen sich die beiden Ausführungen im Edelstahlgehäuse mit Zifferblatt in Braun und Blau. Erstere kombiniert das braune Zifferblatt mit einem dazu passenden braunen Lederarmband. Letztere ist ebenfalls einheitlich gehalten und erscheint mit einem blauen Lederarmband.

 

 

Diese Funktionen bieten die Taucheruhren aus der Longines Legend Diver Linie

Die Uhren sind allesamt Dreizeigermodelle mit Stunde, Minute und Sekunde und größtenteils mit Datumsfenster ausgestattet, wie die beiden Uhren in Blau und Braun. Zudem sind sie mit Super-LumiNova-Leuchtmasse versehen, sodass die Uhrzeit auch im Dunkeln oder bei wenig Restlicht (wie bei einem Tauchgang) gut ablesbar ist.

Diese gute Ablesbarkeit unterstützen auch die klaren arabischen Ziffern. Die drehbare Taucherlünette ist mit Indizes für 15, 30 und 45 Minuten versehen. Ein schönes Detail ist zudem, dass die Gehäuserückseite zwar keinen Sichtglasboden aufweist, dafür aber einen Taucher in Aktion darstellt.

Die Uhr ist bis zu einem Druck von 30 bar wasserdicht und verfügt über kratzfestes Saphirglas mit Antireflexschichten auf der Unterseite. Das Gehäuse misst 42 Millimeter im Durchmesser und beherbergt ein Automatikwerk Kaliber L888 mit einer Gangreserve von ca. 72 Stunden.

 

 


Neuheit in Bronze

Neben den beiden angesprochenen Ausführungen gibt es eine Variante, die die beiden Trends hin zu grünen Zifferblättern und Gehäusen aus Bronze vereint. Diese Ausführung ist den vorigen bis auf das nicht vorhandene Datumsfenster gleich, hebt sich aber optisch noch einmal deutlich ab.

Das Bronzegehäuse ist vor allem deshalb besonders, weil es sich im Laufe der Zeit verändert. Vereinfacht gesagt ist Bronze eine Legierung aus einem großen Anteil Kupfer und weiteren Metallen wie beispielsweise Zink oder Messing. Wegen des hohen Kupferanteils bildet sich mit der Zeit durch den Einfluss von Hitze oder Feuchtigkeit eine sogenannte Patina. Die Oberfläche verändert sich dadurch, sie „schützt“ sich gewissermaßen gegen den Einfluss der Umwelt.

Bronzeuhren entwickeln dadurch einen ganz eigenen Look. Je weiter vom Kauf und damit dem Ursprungszustand entfernt, desto individueller ist das Bronzegehäuse. Jede Uhr wird zum Unikat. Longines weist im Übrigen darauf hin, dass aufgrund dieser Patina, die dem Bronze-Look ihren ganz eigenen Reiz verleiht, keine Reklamationen im Falle der Bronzeausführung möglich sind.


Longines als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum

Ob bunte Zifferblattvarianten im Edelstahlgehäuse oder die spezielle Variante in Grün im Bronzegehäuse, Longines’ Taucheruhren-Linie macht alles richtig – und ist vielleicht das perfekte Weihnachtsgeschenk für Sie oder Ihre Liebsten.

 

in News 

Warenkorb

  • Keine Produkte im Warenkorb