19 > 16% – eine Selbstverständlichkeit für uns!Sehr gern geben wir die MwSt.-Senkung an Sie weiter und ziehen an der Kasse die Differenz ab.

„Ja!“ zur Liebe

Wenn Sie den Menschen gefunden haben, mit dem Sie gemeinsam durchs Leben gehen wollen, möchten Sie diese Verbundenheit auch nach außen zeigen. Mit den einzigartigen Symbolen der Liebe – den Trauringen – können Sie das auf ganz individuelle Weise tun. Zeitlose Klassiker oder Trauringe im aufregend anderen Look: Welche Ringe möchten Sie gern für immer tragen? Gelbgold, Weißgold oder Platin, mit oder ohne Diamanten? Stecken Sie sich probeweise die schönsten Trauringe (hier bitte Link zu den Trauringen einfügen) aus der großen Auswahl unserer eigenen Kollektion Pletzsch oder die Ringe unserer starken Markenpartner Gerstner und Niessing an den Finger – bis Sie Ihre perfekten Trauringe gefunden haben. Oder setzen Sie gemeinsam mit uns Ihre Wünsche am Trauringkonfigurator um – so können wir Ihre persönlichen Unikate anfertigen.
Aber woher kommt eigentlich der Brauch, Eheringe zu tragen?
 
Es ist eine bereits über 2.000 Jahre alte Tradition, denn bereits in der Antike war der Trauring bekannt. Sowohl die Römer als auch die Ägypter trugen ihn am Ringfinger. Diese Tradition der Römer wurde später von den Christen übernommen und fand so ihren Weg in die Kirche. Der Brauch, den Ehering an dem nach ihm benannten Finger zu tragen, ist heute noch so populär wie damals. Trauringe symbolisieren Treue, Liebe und Beständigkeit. Ihre in sich geschlossene Form, die keinen Anfang und kein Ende hat, steht für die Unendlichkeit der Liebe zwischen den Eheleuten. Oft sind die Ringe mit Inschriften oder Symbolen versehen.
 
In Deutschland trägt man den Ehering klassischerweise an der rechten Hand. In den USA wird der Ehering beim Verlobungsring an der linken Hand getragen. Wo man ihn letztendlich trägt, ist jedem Paar selbst überlassen – denn allein die Liebe zählt.
in News