Junghans begeistert mit Retromodellen


Die Uhrenfabrik aus dem Schwarzwald lässt mit der neuen Meister Automatic eine Zeit des Aufbruchs und der Blüte der Uhrenmechanik aufleben.

Die 1950er-Jahre stehen für Aufbruchsstimmung und Lebensfreude. Und die mechanische Armbanduhr entwickelte sich zum Sinnbild dieser neuen Lebensqualität. Sie avancierte zu einem beliebten Schmuckstück, das zu besonderen Anlässen gekauft und verschenkt wurde.

Junghans Meister Automatic


Lebensfreude und Luxus

Die neuen Meister Automatic-Modelle im 38-mm-Gehäuse transportieren das Lebensgefühl dieser Zeit ins Heute. Wie die gesamte Meister-Linie tragen sie die prägenden Gestaltungselemente ihrer historischen Vorbilder: das reduzierte Zifferblatt ist mit einem Doppelstrich-Index bei 12 Uhr versehen und in den Farbvarianten versilbert matt, schwarz poliert oder weiß poliert erhältlich. Das Datumsfenster ist bei 3 Uhr positioniert.

Wie beim 50er-Jahre-Design üblich, verfügen die spitz zulaufenden Zeiger der neuen Meister Automatic zusätzlich über einen dunklen Mittelstrich. Der Sichtboden gewährt einen Einblick in das Automatikwerk J800.1 mit einer Gangreserve von bis zu 38 Stunden. Auch das Kalbslederband folgt den Designvorbildern der 1950er-Jahre: es besitzt eine feine Prägelinie ohne Naht auf dem Oberleder.

in News 

Warenkorb

  • Keine Produkte im Warenkorb