TUDOR EINBLICKE

DIE GEBURTSSTUNDE DER MARKE

Der Unternehmer Hans Wilsdorf legte im Jahr 1926 den Grundstein für die Marke TUDOR. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits die Uhrenmarke Rolex erfolgreich am Markt etabliert und ließ im Februar 1926 die Marke „The Tudor“ eintragen. Bis TUDOR allerdings sichtbar wurde, dauerte es noch weitere 20 Jahre. Erst mit der Gründung der Firma „MONTRES TUDOR S.A.“ am 6. März 1946 verlieh Wilsdorf TUDOR eine eigene Identität.

„Ich habe mehrere Jahre lang über die Herstellung einer Armbanduhr nachgedacht, die von unseren Fachhändlern preisgünstiger verkauft werden kann als unsere Rolex, die jedoch ebenso zuverlässig ist. Jetzt habe ich beschlossen, eigens zur Fabrikation und Vermarktung einer solchen Uhr eine Firma zu gründen. Diese Firma heißt Montres Tudor S.A.. “

Hans Wilsdorf

GESCHICHTE VON TUDOR

DIE ENTWICKLUNG DER MARKE

Bei der Entwicklung von TUDOR griff der Gründer Wilsdorf auf die bereits eingespielten Strukturen von Rolex zurück. Die etablierte Marke bürgte auch für die Qualität der technischen, ästhetischen und funktionalen Eigenschaften der Uhren. Auch den Vertrieb und Kundendienst organisierte Wilsdorf über Rolex. Bei der Entwicklung der neuen Kollektionen standen Damen- sowie Herrenmodelle im Fokus. Nach rund einem Jahr am Markt überarbeitete TUDOR sein Logo. Als optisches Wiedererkennungszeichen wurde fortan neben dem Firmennamen eine Rose platziert, gezeichnet oder als Relief.

UHRMACHERKUNST AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Armbanduhren von TUDOR werden bis heute manuell gefertigt und überzeugen mit Qualität und Präzision. Jedes einzelne Bauteil wird auf allerhöchstem technischen Niveau produziert und im Anschluss bis ins kleinste Detail mehrfach getestet. Die Uhrwerke von TUDOR vereinen einen maximalen Anspruch an Design und Technik. TUDOR steht für technische Präzision, außergewöhnliche Materialien und Robustheit.

Qualität

BIS INS DETAIL

Hochwertige Textilarmbänder unterstreichen das Selbstverständnis der Marke TUDOR als modernes und raffiniertes Unternehmen. Gefertigt werden sie in einer traditionellen Posamentenweberei in Frankreich. Die Jacquardwebstühle stammen aus dem 19. Jahrhundert und die Weberei blickt auf eine 100-jährige Erfahrung in dieser Handwerkskunst zurück. In einem TUDOR Textilarmband sind bis zu 420 Fäden verwoben, was es extrem robust macht und den Uhren einen zusätzlichen stilistischen Touch verleiht. Dank der eingenähten Stifte ist das Band fest mit der Uhr verbunden. In unseren Pletzsch-Geschäften in Frankfurt und Karlsruhe führen wir TUDOR und präsentieren Ihnen gern den unvergleichlichen Tragekomfort der Textilarmbänder am Handgelenk.

TUDOR MARKENBOTSCHAFTER

David Beckham

Als David Beckham ein kleiner Junge war, wusste er bereits genau, wie sein Berufsweg aussehen sollte: Er wollte Fußballspieler werden. Sein Wunsch ging in Erfüllung: Beckham ist einer der renommiertesten und beliebtesten Spieler in der Geschichte des Fußballs. Zu seinen Erfolgen als Spieler in drei großen Vereinen und bei 115 Einsätzen für die englische Nationalmannschaft zählen sechs Meisterschaftstitel in der englischen Premier League, zwei Pokalgewinne in der Major League Soccer, zudem wurde er spanischer Meister und UEFA-Champion-League-Sieger. Der Ausnahmesportler hat sich für die TUDOR Royal entschieden, eine Automatikuhr mit integriertem Armband und gekerbter Lünette. Sie ist der Inbegriff von vielseitiger sportlicher Eleganz.

Warenkorb

  • Keine Produkte im Warenkorb